Grundlagen

Das Gesetz zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen (Onlinezugangsgesetz – OZG) ist seit Sommer 2017 in Kraft. Das Bundesgesetz sieht eine Digitalisierung aller digitalisierbaren Verwaltungsleistungen bis 2022 vor. Die Basis dafür bildet LeiKa, der Leistungskatalog der öffentlichen Verwaltung. Hier handelt es sich um ein einheitliches, vollständiges und umfassendes Verzeichnis der Verwaltungsleistungen über alle Verwaltungsebenen. LeiKa stellt bundesweit freigegebene Basisinformationen zu Verwaltungsleistungen bereit. Verwaltungsleistungen von Bund, Ländern und Kommunen werden mit einheitlichen und verbindlichen Leistungsschlüsseln versehen.

Problem

Das generelle Problem liegt in der praktischen Anwendung des Katalogs. Im Rahmen der Planung und Umsetzung des OZG’s sowie der praxistauglichen Erstellung der Auskünfte an den Kunden/Bürger nach Art.13/14 DSGVO gibt es eine Vielzahl von Prozessen, welche so nicht im Leistungskatalog abgebildet werden. So dient der LeiKa-Basiskatalog als Grundlage für die Bewältigung der gesetzlichen oder anderweitig vorgegebenen Aufgaben und wird durch entsprechende Prozesse im Rahmen der Projekte der Einführung eines ISMS, der EU-DSGVO und OZG ergänzt.

Ziel ist es, einen Katalog zu erstellen, aus welchen für alle Themenbereiche entsprechende Aufgaben und Organisationsformen (z.B. Datenverarbeitende Stellen) abgeleitet werden können. Auch ist dieser Katalog bei der Einführung von Dokumentenmanagementsystemen und eines als Basis der Digitalisierung dienenden ISMS anwendbar.

Die im LeiKa Katalog enthaltenden Prozesse werden wie folgt ergänzt:

  • Prozesse, die im Zusammenhang mit dem OZG digitalisiert und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden müssen.
  • Prozessidentifizierung für die Einführung eines vom Landesrechnungshof geforderten Informations-Sicherheits-Managamentsystems (ISMS).
  • Technische und organisatorische Prozesse für die Digitalisierung der elektronischen Rechnung.
  • Prozesse für die Informationspflichten der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Die Prozesse in dieser Bibliothek werden in der Projektarbeit mit den Verwaltungen validiert und abgeglichen. Auf Basis dieses Kataloges werden Sie im Rahmen der mit uns gemeinsam gestalteten Prozesse der Einführung eines ISMS, der Umsetzung der EU-DSGO und der Digitalisierung nach OZG in der Lage sein, Ihre relevanten Prozesse selbst zu identifizieren, zu priorisieren und ggf. anzupassen und mit einem organisatorisch notwendigen Rahmen zu versehen.

Damit sind Sie für die Bewältigung der anstehenden Aufgaben bestens vorbereitet. Bitte sprechen Sie uns an – wir helfen gern weiter.